Schwangerschaftstest

    0
    23397
    MamiWiki Schwangerschaftstest Frühtest ES+14 Schwanger One Step
    Diverse Frühtests im direkten Vergleich.

    Ein Schwangerschaftstest wird zum Nachweis einer bestehenden Schwangerschaft angewendet. Er weist ein Hormon nach, das so genannte Beta-HCG. Dieses Hormon wird im Normalfall nur von Schwangeren gebildet und über den Urin ausgeschieden. Ab einer Konzentration von 10 mIU/ml weist ein Frühschwangerschaftstest das Beta-HCG nach, ein normaler Schwangerschaftstest erst ab einem Wert von 25 mIU/ml. Dieser Wert ist der so genannte Cutoff und findet sich im Beipackzettel jedes Schwangerschaftstest.

    Nachweisgrenzen/Cutoff:

    • Frühschwangerschaftstest ab 10 mIU/ml ab ca. 10 Tag nach dem Eisprung
    • normaler Schwangerschaftstest ab 25 mIU/ml ab ca. 14. Tag nach dem Eisprung bzw. bei ausbleibender Menstruation ab dem NMT

    Anwendung:

    • Am besten erfolgt der Nachweis des Hormons mit Morgenurin. Das ist der erste Urin nach dem Aufstehen. Über die Nacht hat sich der Urin und die darin ausgeschiedenen Stoffe stark konzentriert. Es ist also mehr Hormon als zu anderen Tageszeiten vorhanden und damit gelingt der Nachweis sicherer. Der Urin wird entweder in einem sauber Becher aufgefangen oder der aufsaugende Teil des Tests direkt in den Urin gehalten. Wird der Urin im Becher aufgefangen, hält man den Test bis zur Markierung aufrecht in den Urin und wartet, bis ausreichend Urin aufgesaugt wurde (zwischen 10 und 30 Sekunden). Anschließend legt man den Test flach hin und wartet… Definitiv sehr lange Minuten… 🙂

    Auswertung:

     

    Bei Teststreifen erscheint meist zuerst die Kontrollinie. In der Regel handelt es sich um die Linie in der Nähe des Halters bzw. die rechte Linie. Taucht keine Kontrollinie auf, ist der Test ungültig.

    • der Test ist positiv, wenn…
      •  eine zweite, gleich breite, möglichst farbige Linie links erscheint, ein Kreuz, ein Smiley oder das Wort „schwanger“
      • zumeist innerhalb einer bestimmten Zeit (häufig maximal 15 Minuten bzw. laut Beipackzettel)
    • der Test ist negativ…
      • wenn nur die Kontrollinie besteht, kein Kreuz oder „nicht schwanger“

    Kosten:

    Einen Schwangerschaftstest erhält man bereits ab wenigen Centbeträgen über den Online-Handel. Wichtig ist hier, dass diese zumindest FDA zertifiziert sind. Dies stellt ein Mindestmaß an Qualität sicher. Bei solchen Günstigtests handelt es sich meist um sehr einfache Teststreifen, die gerne falsche Ergebnisse liefern und nicht von Anfang an leicht zu handhaben sind. Zum Ausprobieren sind diese jedoch ok. In den meisten Fällen lohnt sich die Investition in einen seriösen Test aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt.

    Gerade Clearblue setzt da hohe Standards mit dem digitalen Test – bei „schwanger“ oder „nicht schwanger“ hört das Rätselraten um existierende oder nicht existierende 2. Linien auf. Es gibt diesen sogar mit Wochenangaben. Allerdings kosten diese Superklasse-Tests auch entsprechend: Rund 10 Euro pro Test sind vor allem für Vieltesterinnen ein teures Vergnügen.

     


    Welcher Schwangerschaftstest zeigt früh zuverlässig positiv an?

     

    Herstellerbedingt schlagen selbst Schwangerschaftstests mit gleichem Cutoff unterschiedlich schnell an. Das heißt, dass manche Schwangerschaftstests schon früher als andere positiv anzeigen bzw. die 2. Linie deutlich besser erkennbar ist.

    MamiWiki hat für euch mithilfe unserer Leserinnen Frühschwangerschaftstests getestet. Das einstimmige Urteil alles Testerinnen: Dieser einfache Streifentest zeigte bei allen Teilnehmerinnen (23 Frauen, die tatsächlich schwanger waren) am schnellsten und deutlichsten eine Schwangerschaft an: Der One Step von AIDE (siehe Bild). Alle anderen getesteten Streifentests schlugen schwächer oder später an. Der One Step von AIDE war zum Teil schon acht bis neun Tage nach dem Eisprung deutlich positiv und zeigte bereits 11 Tage nach dem Eisprung bei allen Testerinnen zuverlässig und eindeutig positiv an.

    An dieser Stelle möchte sich MamiWiki bei den 23 Testteilnehmerinnen bedanken, die über 3 Monate an dieser kleinen Testreihe teilgenommen haben.

    Der Test ist negativ! Kann der Test irren?

    Ein Schwangerschaftstest kann negativ ausfallen, wenn die Konzentration des Hormons im Urin nicht ausreicht, um es nachzuweisen. Sinnvoll ist da ein Blick auf den Cutoff bzw. ein erneuter Test zu einem späteren Zeitpunkt im Zyklus – z.B. am nächsten Morgen.

    Der Test ist positiv! Bekomme ich jetzt sicher ein Baby?

    Leider bedeutet ein positiver Test noch nicht, dass du in neun Monaten ein Baby in den Armen hälst. Ein positiver Test gilt als unsicheres Schwangerschaftszeichen. Wirklich sicher ist eine Schwangerschaft erst beim Nachweis einer Herzaktion (dem Schlagen des Herzens) im Ultraschall ca. ab der 8. Schwangerschaftswoche und der korrekten Lage des Embryos in der Gebärmutter oder später Kindsbewegungen.

    Kann ich einen Verlauf testen?

    Wie mit Ovulationstests kannst du auch mit günstigen Schwangerschaftsteststäbchen einen Verlauf testen. Jeden Tag produziert dein Körper mehr Beta-HCG, mehr Schwangerschaftshormon. Dadurch fällt dein Test schneller und deutlicher positiv aus. Legst du die Tests in eine Reihe, erkennst du, wie die 2. Linie immer deutlicher wird, bis sie die Stärke der Kontrollinie erreicht hat.

    Warum hat mein Schwangerschaftest ein Haltbarkeitsdatum?

    Ein Schwangerschaftstest misst mithilfe von Antikörpern. Diese werden zwar nicht schlecht, aber ihre Kraft, das Hormon Beta-HCG zu binden lässt mit der Zeit nach. Das bedeutet, dass ein Test dann negativ ausfällt, obwohl du schwanger bist. In diesem Fall erscheint jedoch auch keine Kontrolllinie mehr.

    Fazit: Erscheint die Kontrolllinie stark und kräftig, kannst du davon ausgehen, dass der Test funktioniert.


    Für Schlauberger:

    Ein Schwangerschaftstest arbeitet als immunologischer Nachweis, als Immunoassay. Ähnlich arbeitet zum Beispiel auch ein Ovulationstest oder ein HIV-Test.


    Dieser Beitrag ersetzt weder einen Arztbesuch, noch stellt er eine Behandlungsempfehlung dar. Er dient lediglich der Information.