Dammschnitt

    0
    779

    Ein Dammschnitt wird in der Fachsprache auch Episiotomie genannt. Dabei handelt es sich um einen  chirurgischen Schnitt  in örtlicher, lokaler Betäubung, der den Ausgang der Scheide erweitern soll.

    Durch einen solchen Schnitt soll das unkontrollierte Einreißen des Damms verhindert werden.  Früher wurde ein Dammschnitt nahezu routinemäßig durchgeführt. Heute ist man von dieser Praktik abgekommen. Ein Dammschnitt wird heutzutage nur noch im Bedarfsfall geschnitten. Aktuell geht man davon aus, dass ohne Dammschnitt das Gewebe genau dort reißt, wo zusätzlicher Platz benötigt wird  beziehungsweise dort, wo das Gewebe am schwächsten ist.

    Wann kann ein Dammschnitt sinnvoll sein?

    • Tritt der Kopf deines Kindes nur sehr langsam über den Damm und sind beispielsweise gleichzeitig die Herztöne schlecht, kann ein Dammschnitt die Geburt deines Babys beschleunigen  und damit Schäden abwenden.
    • Wird eine Saugglocke  benötigt, kann ein Dammschnitt ebenfalls sinnvoll sein, um die Sauglocke an der besten, sprich optimalen Stelle zu positionieren.